F3K / SAL (Hand Launch Glider)
Geschrieben von Johann Eckart   
Sonntag, 30. Oktober 2016
Image

DAeC BeMod F3K


Modelle: 

Segelflugmodelle Spannweite max. 150 cm, Gewicht max. 600 g.
Rumpfnasenradius minimal 5 mm.
Der Gebrauch von Kreiselsystemen und Variometer an Bord des
Segelflugmodells ist nicht erlaubt.
Jeglicher Ballast muss sich innerhalb des Modells befinden und
sicher befestigt sein.

Bewertung:

Gruppenbezogen auf 1000. Die Zeitnahme erfolgt durch die jeweils
nicht fliegenden Teilnehmer.
Das Endergebnis ergibt sich aus der Summe der Durchgangsergebnisse.
Es werden bis zu acht (8) Durchgänge geflogen.
Letzter Durchgang ist vom Veranstalter vorgelegte Zeit des Tages
Bei fünf (5) geflogenen Durchgängen gibt es einen Streicher.
Je nach Teilnehmerzahl und Wetterlage behalten wir uns vor, die
Flugaufgaben zu modifizieren oder zu streichen.

Landung:

Der Stillstand des Modells beendet den Flug.
Nach Ende der Rahmenzeit muß innerhalb von 30 Sekunden gelandet
werden, sonst ist der letzte Flug ungültig.
Für alle Durchgänge gilt:
Bei Landung außerhalb der Platzgrenzen wird der vorherige Flug
nicht gewertet! Eine Landung im Vorbereitungsraum führt zur
Nullwertung für den Durchgang. Alle räumlichen Gegebenheiten
werden vor Ort geklärt.
Ein Pilot dessen Flugzeug einen anderen Piloten, einen Helfer oder
andere Personen berührt bekommt für den Durchgang eine Nullwertung.
Teileverlust im Flug ist mit Null (0) zu bewerten. Bei Teileverlust
Landung ist der Flug als gültig zu bewerten.

Flugaufgaben: 

A) Letzter Flug zählt
    - Rahmenzeit 10 Minuten
    - Zahl der Starts beliebig
    - Flugzeit maximal 300 Sekunden

B) Vorletzter und letzter Flug zählen
    - Rahmenzeit 10 Minuten
    - Zahl der Starts beliebig
    - Flugzeit maximal 240 Sekunden
    - Jede Freigabe des Modells macht die vorletzte Flugzeit ungültig.
    Wenn der Wettbewerbsteilnehmer seinen letzten Flug durchgeführt hat,
    verlässt er mit seinem Zeitnehmer das Feld.

C) All up - last down, Sekunden
   - Gleichzeitiger Handstart nach dem Startsignal.
   - je Gruppe 5 Starts.
   - Flugzeit maximal 180 Sekunden

D) Steigern um 15 Sekunden
   - Rahmenzeit 10 Minuten
   - Zahl der Starts beliebig
   - Startzeit 30 Sekunden, Intervall 15 Sekunden
   - Es gilt jeder Flug, der mindestens 15 Sekunden
      länger als der vorangegangene ist.

E) Pokern
    - Rahmenzeit 10 Minuten
    - Zeitvorgabe 5 mal setzbar

F) 3 aus 6
   - Rahmenzeit 10 Minuten
   - Zahl der Starts auf 6 begrenzt
   - Flugzeit maximal 180 Sekunden

G) Die 5 längsten Flüge
   - Rahmenzeit 10 Minuten
   - Zahl der Starts beliebig
   - Flugzeit maximal 120 Sekunden

H) 1, 2, 3, 4 Minuten-Flüge, beliebige Reihenfolge
   - Rahmenzeit 10 Minuten
   - Zahl der Starts beliebig

I) Die drei längsten Flüge
   - Rahmenzeit 10 Minuten
   - Zahl der Starts beliebig
   - Flugzeit maximal 200 Sekunden

J) Die drei letzten Flüge
   - Rahmenzeit 10 Minuten
   - Zahl der Starts beliebig
   - Flugzeit maximal 180 Sekunden




Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 2. November 2016 )